Terminator: Sarah Connor Chronicles (2008)

Die Schauspielerin Lena Headey dürfte den meisten Fans durch ihre Rolle in der HBO Erfolgsserie „Game of Thrones“ bekannt sein, in der sie seit 2011 die Rolle der Cersei Lennister spielt.

Doch bereits zuvor war die britische Schauspielerin zwischen 2008 und 2009 als eine der Hauptfiguren in einer TV-Serie vertreten. Dabei handelte es sich um Terminator – The Sarah Connor Chronicles, in der Headey in die Rolle der Sarah Connor schlüpft, die ihren Sohn John zu dem Widerstandskämpfer zu erziehen versucht, der dieser in der Zukunft werden soll.

Die Handlung der Serie setzt dabei nach dem Ende des zweiten Kinofilms ein und zeigt das Leben von Sarah und John Connor, die sich stets auf der Flucht vor den Behörden befinden.

Doch dann kommt der T-888 „Cromartie“ den beiden auf die Spur und versucht John Connor zu terminieren. Dieser wird allerdings von seiner Mitschülerin Cameron Phillips beschützt, bei der es sich um einen weiblichen Terminator handelt, der von John Connor selbst geschickt wurde, um sein jüngeres Ich zu beschützen.

Sarah Connor macht sich im Anschluss daran jedoch große Vorwürfe und beschließt etwas zu unternehmen, um ihrem Sohn das ständige Leben auf der Flucht zu ersparen. Denn Cameron erzählt ihr von der Möglichkeit einer Zeitreise ins Jahr 2007, um dort den Tag des Jüngsten Gerichts zu verhindern.

Dort angekommen treffen die drei zudem auch Johns Onkel „Derek“, der von Brian Austin Green gespielt wird. Dieser wurde aus der Zukunft ebenfalls ins Jahr 2007 geschickt, um die Machtübernahme durch „Skynet“ irgendwie abzuwenden.

Doch trotz des Zeitsprungs werden Sarahs ehemaliger Verlobter und ein engagierter FBI-Agent auf die Zeitreisenden aufmerksam, die zuvor für tot gewähnt wurden und auch der T-888 „Cromartie“ macht in dieser Zeit Jagd auf John Connor.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.