The Nun

Wer sich gerne so richtig gruselt, sollte sich den Film The Nun auf keinen Fall entgehen lassen. Der Film erschien bereits im Jahr 2018 und wurde unter der Regie von Corin Hardy produziert. Wer die Cunjuring-Filmreihe liebt, der sollte The Nun auf jeden Fall sehen, denn immerhin handelt es sich hierbei um ein Spin-off der Extraklasse.

Sie haben noch nicht den richtigen Computer, um den Film zu sehen? Dann sollten Sie einmal imac refurbished ausprobieren.

Die Handlung

Der Film handelt um ein Kloster in Rumänien. Seit langer Zeit wird hier gemunkelt, dass die Klosterbewohner heimgesucht wurden. Daher wird das Kloster von den umliegenden Bewohnern weitgehend vermieden. Einer jedoch versorgt die Schwestern regelmäßig mit Lebensmitteln: Frenchie, ein Dorfbewohner aus der Umgebung. Das wahre Grauen startet, als Frenchie eine neue Lieferung vorbeibringt und die Schwester Victoria tot vor dem Kloster vorfindet – sie hatte sich erhängt. Der Vatikan hört von diesem erneuten Vorfall und schickt Priester Pater Burke, welcher erfahren in der Jagd auf Dämonen ist, und Novizin Schwester Irene, um den Vorfall aufzuklären.

Als Frenchie die beiden am Kloster abliefert, ist die Nonne nicht mehr in ihrer liegenden Position, sondern sitzt aufrecht vor dem Kloster und hat noch dazu einen auffälligen Schlüssel bei sich. Doch wer hat die Tote umpositioniert und was hat es mit dem geheimnisvollen Schlüssel auf sich? Die beiden betreten das Kloster und treffen schnell auf die Äbtissin, welche sie auf den nächsten Tag vertröstet und sie im Gästehaus unterbringt.

Was die beiden im Kloster zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen ist, dass Frenchie auf dem Rückweg ins Dorf von einer toten Nonne angegriffen wird und um sein Leben kämpft, er schafft es jedoch zu entkommen. Doch das war es noch lange nicht mit den Geschehnissen in dieser Nacht. Denn Pater Burke wird durch Glockenläuten auf dem Friedhof nach draußen gelockt und tatsächlich lebendig begraben. Schwester Irene kann ihn zum Glück gerade noch retten.

Am nächsten Tag machen sich die beiden auf die Suche nach den Gründen für den Suizid der Nonne. Dabei erfahren sie unter anderem, dass die Burg einem Herzog gehörte, welcher ein großer Fan von dunklen und okkulten Künsten war und sogar einen Dämon herbeirief. Dieser wurde jedoch in den Katakomben der Burg durch ein Artefakt versiegelt und bis auf Weiteres verbannt und die Burg zum Kloster umgewidmet.

Die Vermutung liegt nahe, dass der Dämon, auch Valak genannt, wieder auf dem Weg ins Freie und dies der Grund für den Tod der Nonne ist. Tatsächlich kommt es zu einem Angriff von Valak, und Schwester Irene versucht gemeinsam mit den anderen Nonnen den Dämon zu besiegen. Doch alles kommt anders als gedacht (Achtung: Spoiler-Alert!), denn schnell findet Schwester Irene heraus, dass sie tatsächlich die einzige war, die gebetet hatte und die Nonne, die Suizid begangen hatte, tatsächlich die letzte lebende Nonne gewesen war. Auch Frenchie kommt wieder zurück, um der Nonne und dem Pater zur Seite zu stehen und sie aus dem Kloster zu befreien. Doch wie wird das enden? Können sie sich aus dem Kloster befreien, den Dämon besiegen und ihr eigenes Leben retten?

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.