Troja (2004)

Der historische Spielfilm Troja aus dem Jahre 2004, der von dem Regisseur Wolfgang Petersen im Jahre 2004 veröffentlicht wurde, erzählt von dem Kampf der Trojaner gegen die Griechen.

Dabei spielt der bekannte Schauspieler Brad Pitt die Hauptrolle des Achilles, der gegen Ende des Films von einem Pfeil an der Ferse getroffen wird. Auch heute sprechen wir noch von der Achillesferse und der Achillessehne.

Allerdings weicht die Handlung des Films an vielen Stellen von der Originalerzählung ab und stellt daher eine eigene Interpretation der damaligen Ereignisse dar. So wird Achilles unter anderem nicht in Form eines Halbgottes dargestellt, sondern als ein ganz gewöhnlicher Krieger Trojas.

Der Film, der nach dem Erfolg des Films „Gladiator“ veröffentlicht wurde, bewies nach seiner Veröffentlichung, dass Filme in dieser Machart von den Zuschauern bestens angenommen werden.

So kostete die Produktion des Films dessen Macher 175 Millionen Dollar und spielte an den weltweiten Kinokassen einen Umsatz in Höhe von 497 Millionen Dollar ein.

Dennoch wurde Troja, besonders aus historischer Hinsicht, oftmals stark kritisiert, da der Film deutlich von den Ereignissen der historischen Erzählung abweicht.

So war der Film bei der Oscarverleihung im Jahr 2005 allein in der Kategorie „Bestes Kostüm“ nominiert, wo man sich allerdings der Konkurrenz geschlagen geben musste.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.